Moped / Motorrad – Deine Freiheit auf zwei Rädern

Die Faszination von der Freiheit auf  zwei Rädern hat sich längst auf alle Altersgruppen ausgebreitet. Egal, ob im Urlaub, für den Weg in die Arbeit, als Fortbewegungsmittel, als Wochenendvergnügen, auf der Straße, im Gelände oder am Ring, alleine oder in der Gruppe. Vom Bankdirektor bis zum Lehrling, von der Studentin bis zum Autoverkäufer – alle wollen sich sicher diesem Vergnügen hingeben.

Die Vorzüge vom 2-Rad mit „B“ genießen!

Vorteile in der Kurzparkzone, weniger Stau…
Mit dem Erwerb vom B-Führerschein bekommst Du den AM-Führerschein dazu. Du darfst mit Krafträdern mit max. 50ccm und max. 45 km/h fahren („rotes Nummerntaferl“). Nicht wirklich viel – in der Stadt –aber hallo!?!

oder
125er Motorrad mit „B“ (Code 111)

Deine Voraussetzungen

Sobald Du 5 Jahre lang Deinen B-Führerschein ununterbrochen besitzt und die Probezeit abgeschlossen hast, kannst Du Dir den „Code 111“ in den B-Führerschein eintragen läßt, wenn Du

6 LE praktische Fahrübungen absolviert hast und mit unserer Bestätigung die Eintragung bei der Behörde beantragst.

Wenn Du Deinen neuen Führerschein erhältst, darfst Du in Österreich mit Motorrädern bis 125ccm und max. 11 kW fahren.

•> Angebot_B_Code_111_Info

AM – Motorfahrräder

Motorfahrräder mit einem Hubraum von max. 50 ccm und einer Bauartgeschwindigkeit von max. 45 km/h („rotes Nummerntaferl“).

Ausbildungsbeginn: ab 14 ½ Jahren

A – Motorräder

alle Motorräder mit oder ohne Beiwagen, dreirädrige Kraftfahrzeuge

Ausbildungsbeginn:
A1 ab 15 ½ Jahren.
A2 ab 2 Jahre nach A1 oder Direkteinstieg ab 17 ½ Jahren.
A ab 2 Jahre nach A2 oder Direkteinstieg ab 23 ½ Jahren.

Moped

Und so funktionierts – die Voraussetzung für deine Mopedausbildung:
Du musst das 15. Lebensjahr vollendet haben, um diesen Führerschein zu erhalten. Du darfst aber bereits mit 14 ½ Jahren mit der Ausbildung beginnen.

Und so gehst du vor:

  1. Melde dich bei uns in der Fahrschule an (Meldezettel, Reisepass, Passfoto, Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten mitbringen)
  2. Danach erfolgt der Theoriekurs
  3. Es folgen 6 Praxisstunden
  4. … und 2 Praxisstunden im Verkehr
  5. Überprüfung deines Wissens mit Theorieprüfung
  6. Nach positiver Prüfung erhältst du von der Behörde deinen wohlverdienten Moped-Führerschein

Noch Fragen? Wir unterstützen dich gerne. Komm am besten gleich vorbei und informiere dich.

Aktuelle Investition in deine mobile Freiheit!

•> Angebot_AM_Info
•> Angebot_A_A1_A2_Ausdehnung
•> Angebot_A_A1_A2_Erstausbildung
•> Angebot_A_A1_A2_und_B
•> Angebot_B_Code_111_Info

Motorrad

In sechs Schritten zum A-Schein – Ausbildung Motorrad:  

  1. Du meldest dich bei uns in der Fahrschule an. Achtung: Es sind für dich keine Behördenwege mehr nötig, da wir selbst Führerschein-Anmeldestelle sind.
  2. In den Theoriekursen wirst du von begeisterten und erfahrenen MotorradfahrlehrerInnen mit dem Virus „sicher Motorradfahren“ infiziert (2 x 3 Lektionen).
  • Technik-Überprüfung und schonende Bedienung des „Eisens“
  • Vorschriften: Was darf, was muss ich speziell als MotorradfahrerIn beachten?
  • Partnerkunde
  • Fahrphysik: Was kann mein Motorrad physikalisch; wie muss ich es bedienen, dass es das tut, was ich will?
  • Gefahrenlehre und Fahrgenuss

3. Es folgen Praxisstunden:

  • Während der praktischen Ausbildung werden diese Fähigkeiten mit dir eingeübt, und du wirst auf das sichere Fortkommen im Straßenverkehr und auf das Bestehen der Prüfungen vorbereitet (mind. 14, davon mind. 10 Stunden auf der Straße. Kandidaten über 39 Jahren dürfen zwei weitere Stunden absolvieren 😉 ).
  1. Bei der theoretischen Prüfung am PC in unserer Fahrschule werden bei Ausdehnungsprüfungen ausschließlich Motorradfragen gestellt.
  2. Nach der bestandenen praktischen Prüfung erhältst du vom Prüfer einen vorläufigen Führerschein, mit dem du sofort und für die nächsten 4 Wochen in ganz Österreich Motorrad fahren darfst. Nach deiner Überweisung der Behördengebühren wird dir per Post dein neuer Motorrad-Scheckkartenführerschein zugeschickt.
  3. Für deine Sicherheit hat der Gesetzgeber nach bestandener Führerscheinprüfung die zweite Ausbildungsphase vorgeschrieben:
  • 2–12 Monate nach bestandener Praxisprüfung ein Fahrsicherheitstraining mit verkehrspsychologischen Gruppengesprächen und
  • 4–14 Monate nach bestandener Praxisprüfung eine Perfektionsfahrt in der Fahrschule.